Beckenbodenrehabilitation

Ich behandle Patientinnen und Patienten mit:
• Speicher- und Entleerungsstörungen der Blase (Urininkontinenzen, Reizblasen)
• Senkungsbeschwerden
• Chronischen Beckenboden- und Unterleibsschmerzen
• Sexuellen Dysfunktionen
• Anorektalen Störungen (Stuhlinkontinenzen, Verstopfungen)

Bei mir in der Beckenbodenrehabilitation können Sie Ihren Beckenboden untersuchen lassen. Dank verschiedenen physiotherapeutischen Massnahmen kann die Wahrnehmung für Ihren Beckenboden verbessert, die Kraft gesteigert, Ihr Trink-/Urinierverhalten optimiert und das gesamte Befinden um das Becken verbessert werden. Dies kann entscheidend zur Minderung Ihrer Probleme und Linderung allfälliger Schmerzen beitragen.

Bei den oben genannten Problemen im Beckenbereich kann Ihnen Ihr Arzt eine Verordnung zur Physiotherapie ausstellen. Verrechnet wird diese Therapie über die Grundversicherung Ihrer Krankenkasse (KVG).

Melden
Sie sich telefonisch oder per E-Mail für eine Terminvereinbarung. Bitte sagen Sie Termine, die nicht eingehalten werden können, 24h vorher ab. Ansonsten müssen sie verrechnet werden.



Beckenbodenkontrolle


In einer 50-minütigen Sitzung bespreche ich mit Ihnen die korrekte Aktivierung der Beckenbodenmuskulatur und ein optimales Miktionsverhalten. Ich kontrolliere zudem die Funktion Ihrer Beckenbodenmuskulatur über einen vaginalen und/oder wenn erwünscht über einen analen Untersuch. Danach kann ich Ihnen eine Rückmeldung zum aktuellen Kraft- und Spannungszustand Ihrer Beckenbodenmuskulatur bieten, an welchem Sie sich für ein allfälliges Training orientieren können. Dies empfiehlt sich ab 6 Wochen nach einer Geburt, in oder nach den Wechseljahren oder falls Beschwerden im Beckenbereich vorhanden sind. Die Sitzung kann über die Grundversicherung der Krankenkasse abgerechnet werden, sofern eine ärztliche Verordnung für Physiotherapie vorliegt oder privat bezahlt werden (CHF 120.–). 

Melden Sie sich auf der Homepage hebamme-unterwegs.ch per Formular für die Rückbildung an.